Individuelle

              Lerntherapie

„In jedermann ist etwas Kostbares, das in keinem anderen ist.“

Martin Buber

Haben Sie bei Ihrem intelligenten Kind festgestellt, dass es Probleme beim Lesen und/oder Schreiben hat  und vermuten eine Legasthenie?

Ihnen sind einige Verhaltensweisen aufgefallen, die auf eine Legasthenie oder LRS hindeuten können,  obwohl Ihr Kind ansonsten gute (schulische) Leistungen zeigt und möchten gern Sicherheit?

Das ist kein Grund zum Verzweifeln! Vorneweg kann man sagen, dass fast alle legasthenen Menschen  durchschnittlich bis häufig sogar hoch intelligent sind. Legasthenie hat nichts mit mangel-hafter Intelligenz zu tun, sondern schlicht mit


 a n d e r e n    W a h r n e h m u n g s-  u n d   V e r a r b e i t u n g s -

w e g e n.

Darauf gehe ich oben im entsprechenden Kapitel Legasthenie genauer ein.

Mein Förderkonzept für das Legasthenietraining beinhaltet ein individuelles Training, das auf das  Testergebnis durch den AFS-Computertest abgestimmt ist und sich an der AFS-Methode des EÖDL orientiert. 

 

Das Training muss auf die aktuelle, individuelle  Situation des Betroffenen abgestimmt sein; durch Elterngespräche und eine ausführliche Anamnese erfahre ich den Hintergrund - deshalb ist Einzeltraining auch die zu empfehlende Variante einer  Förderung. Das Kind, der Betroffene, soll motiviert werden, sich selbst mit speziellem Training zu helfen,  ohne dabei überfordert zu werden. Lernen mit Spaß und vielen Möglichkeiten ist mein Ziel. Dazu verwende ich hochwertige Materialien, Brettspiele, den Laptop und natürlich auch Arbeitsblätter. Übungen zum Braingym und allgemein aktive Körperarbeit ergänzen das Training. Übrigens: Bei einer durchschnittlichen Trainingszeit von 2  Jahren tritt bei der AFS-Trainingsform eine  durchschnittliche  Verbesserung von 89% ein.

Ich würde mich freuen, auch Ihnen mein Konzept näher bringen zu können und gegebenenfalls Ihr Kind  zu trainieren. Melden Sie sich bei mir für ein kostenloses Erstgespräch - nutzen Sie das Kontakformular oder rufen Sie mich an.

Ihre
Miriam Wallerius

Mit konsequentem Training (1x/Woche beim Trainer und 4x/Woche zu Hause) kann sich eine Legasthenie so entwickeln. Warten Sie nicht, sondern melden Sie sich so schnell wie möglich, um eine Testung und ggfs Training zu vereinbaren.